Weltmusik, Blues, Folk - Schwerpunkte des Programms
Weltmusik, Blues, Folk - Schwerpunkte des Programms

The World Percussion Ensemble

Die besten Percussionisten aus aller Welt - ein Power-Mix!

The World Percussion Ensemble The World Percussion Ensemble, Foto: Melzer

Samstag, 14.10.2017 - Saalbau, Neustadt
20.00 Uhr 

Eintritt: 23 - 29 Euro, zuzüglich VVK-Gebühr
Vorverkauf: online bei Reservix 

Die besten Perkussionisten aus 3 Kontinenten treffen im World Percussion Ensemble aufeinander:
Der charismatische Taiko Trommler Takuya Taniguchi aus Japan und der brasilianische Perkussions Magier Marco Lobo sowie der beseelte Sänger und Perkussionist Njamy Sitson aus Kamerun spielen mit dem deutschen Meisterpianisten und Komponisten Walter Lang und dem explosiven Bassisten Peter Cudek. Jeder der Perkussionisten stellt seine heimatlichen Musiken zusammen mit Piano und Bass vor. Zusammen fusionieren die verschiedenen Stilrichtungen zu einer Weltmusik. Die Faszination dieses einmaligen Musikerlebnisses speist sich aus der farbenfrohen Performance und der extrem spannenden Musik des World Percussion Ensembles.

Marco Lobo (perc)
Wie kaum ein anderer hat er das Wesen des brasiliansichen Rhythmus erfasst. Er wurde 1964 in Bahia, dem Land der pulsierenden Trommeln,
geboren. Mit 20 zog Marco Lobo nach Rio de Janeiro, wo er auch heute noch lebt. Er nahm seine bahaianischen Wurzeln mit, und wann immer er kann, kehrt er nach Salvador zurück. In Rio begann er mit der Unterstützung des Sängers und Komponisten Carlos Ponta Negra die rhythmischen und klanglichen Dimensionen seines Instruments zu erkunden und bei vielen Projekten talentierter Künstler mitzuwirken, wie z.B. bei Léo Gandelman, Marco Pereira und João Carlos Assis Brasil. Das glückliche Zusammentreffen mit den Größen der Brazilian Popular Music (MBP), darunter ganz großen Namen wie Elba Ramalho, Marisa Monte, Ivan Lins, Maria Bethânia, Lenine, Ana Carolina, João Bosco, Gilberti Gil, Titãs, Milton Nascimento, Vanessa da Mata, Billy Cobham und vielen anderen, machte ihn selbst zu einem internationalen Star.


Takuya Taniguchi (perc)
Takuya Taniguchi ist seit 1999 Leiter der „Tenryu Daiko“, einer Taiko Trommelgruppe, für die er die Kompositionen schreibt.Im Juli 2002 gewann er den großen Spezial Preis der Stadt Wien beim Viennese World Youth Music Festival. 2003 wurde er durch Meister Eitetsu Hayashi, den führenden Taiko Trommler Japans ausgewählt, in seiner Gruppe „Fu-un no Kai“ mitzuspielen. Im Juli 2003 spielte er beim „International Taiko Festival Ecstasia 2003“. Außerdem trat er beim Count Down Concert in der Osaka Festival Hall, beim Tokyo Summer Music Festival 2004 sowie beim Shimanami Music Festival auf. Im September 2005 gab es das erste Konzert mit Walter Lang in der Kaze No Mori Hall in Fukui/Japan, im September 2006 spielte er mit „Ku-kai Sen-kyo“ im Natinal Thater in Tokio.


Njamy Sitson (perc,voc)
Er ist Spieler vieler Instrumente, Komponist, Schauspieler und Erzähler. Überdies leitet er Gesangs-Werkstätten für Chöre und klassische Orchester – Njamy Sitson, ein charismatischer Künstler, den man live gesehen haben muss!
Njamy Sitson wurde 1975 in Douala/Kamerun geboren. eine Leidenschaft für afrikanischen Gesang machte er sich zum Beruf. Er unterrichtet afrikanischen Gesang und Percussion in seiner „Njamy School of African Singing“. Außerdem gibt er Gesangsworkshops und Seminare für Chöre und Orchester in Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Spanien und der Schweiz. Als Solokünstler oder mit der „Njamy Sitson Group" ist er bei zahlreichen Festivals und Konzerten zu Gast. 
Darüber hinaus arbeitet er mit vielen Künstlern zusammen, z. B. Djembé-Meister Famoudou Konaté. Als Bühnenkünstler feiert er Erfolge mit diversen Shows und Performances. Zuletzt erschien seine CD „ African Angel“ – die Verkörperung einer Musik ohne Grenzen, in der die Klänge aus aller Welt harmonisch verschmelzen. Mit seinem Album hat er einen neuen Weg zur Völkerverständigung gefunden. So treffen zum Beispiel Pygmäen-Gesänge auf barocke Kontrapunkte in der Polyphonie und atemberaubende Trommeln lassen sich von weichen Streichern besänftigen.

 

Peter Cudek (b)

Peter Cudek wurde 1979 in der Slowakei geboren. Nach dem Studium in seiner Heimatstadt Zilina zog er nach Deutschland und besuchte u. a. eine Meisterklasse bei Paolo Cardoso in München. Im Jahre 2010 beginnt COSMODRON zu konzertieren. 2012 folgt ein Meisterkurs bei Ron Carter in New York. In kurzer Zeit wird der Bassvirtuose zu einem der gefragten Tieftöner im deutschen Raum. Konzerttourneen und Cd-Aufnahmen mit Claudio Roditi, Harry Sokal, Karen Edwards, Fritz Pauer, Oliver Kent, Jeff Gardner, Ack van Rooyen, Karl Ratzer u. a. haben ihn international bekannt gemacht. Seit 2015 spielt Peter Cudek auch beim international bekannten TRIO ELF.

 

Walter Lang (p)
Walter Lang wurde in Schwäbisch Gmünd geboren und stammt aus einer musikalischen Familie. Bereits sein Vater und Großvater spielten Akkordeon und Klavier. Er studierte Jazzpiano und Komposition an der Berklee School of Music in Boston und mit Abschluss an der Amsterdam School of Arts. 1988 war Walter Lang Mitbegründer des international erfolgreichen Rick Hollander Quartetts. Er gründete 1999 ein eigenes Trio unter dem Namen "Walter Lang Trio" und spielt ebenfalls im TRIO ElF.

 

Hier finden Sie uns

Kulturverein Wespennest e.V.
Friedrichstr. 36
67433 Neustadt an der Weinstraße

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6321/35007 +49 6321/35007

 

Oder schicken Sie uns eine E-Mail: info@kulturverein-wespennest.de 
 

Reservierungen per E-Mail sind nicht möglich. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Reservierung und Vorverkauf.

 

Infos zum Datenschutz

Unsere Bürozeiten

Montag11:00 - 13:00
Donnerstag15:00 - 17:00
Freitag09:00 - 12:00

Druckversion Druckversion | Sitemap
Der Kulturverein Wespennest ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und in der Landesarbeitsgemeinschaft Anderes Lernen (LAG) Rheinland-Pfalz