Weltmusik, Blues, Folk - Schwerpunkte des Programms
Weltmusik, Blues, Folk - Schwerpunkte des Programms

Nacht der Gitarren

Lulu Reinhardt, Aleksey Krupsky, Jocelyn Gould und Yuliya Lonskaya

Mittwoch, 28.10.2020 Roxy-Kino, Konrad-Adenauer-Straße 23, 67433 Neustadt

20.00 Uhr  (Einlass: 19.00 Uhr)

Eintritt: 26,50 Euro

Vorverkauf für diese Veranstaltung online über Reservix und allen bekannten Voverkaufsstellen (Tabak Weiß, Rheinpfalz-Geschäftsstellen, Quodlibet Buchhandlung u.a).

Nacht der Gitarren mit vier faszinierenden Gitarrenvirtuosen: Aleksey Krupsky (der abgebildete Alexandr Misko hat keine Einreisegenehmigung erhalten), Stephanie Jones, Yuliya Lonskaya und Lulo Reinhardt.

 

Zusätzlich zu den Soloperformances der oben genannten Gitarrenvirtuosen werden an diesem Abend Stücke im Duo und als Quartett präsentiert. Die erste Tour fand sehr großen Anklang in Deutschland mit hohen Besucherzahlen. Jeden Abend gab es Standing Ovations; einige Mal applaudierte das Publikum noch über 20 Minuten nach der Zugabe.

Auch die Gäste in Neustadt waren 2019 begeistert.

Alexey Krupsky wurde 1978 in Kiew, Ukraine geboren. Mit 4 Jahren begann er Violine zu studieren und verbrachte viele Jahre in der "Studio Schule" bei der P.I. Tschaikovsky Konservatorium. Mit 7 Jahren erhielt er seine ersten Gitarrenstunden bei dem bekannten ukrainischen Jazzgitarristen und Pädagogen Wladimir Molotkow, mit dem er später als Duettpartner auftrat. Im Jahr 1999 wurde er Mitglied der Gruppe Jazz Impression, mit der er im Jahr 2000 seine erste CD aufgenommen hatte. 2002 absolvierte er sein Studium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler im Fach Jazzgitarre in Berlin, Deutschland. Schon während der Studienzeit hatte er viele Auftritte in Berliner Jazzclubs, spielte bei zahlreichen Jazzfestivals und machte Filmmusik-Aufnahmen für ZDF und  ARTE. Er teilte die Bühne unter anderen mit Giorgio Crobu, Thibault Falk, Alex Wagner, Roman Hrynkiv, R.Prasanna, Lulo Reinhardt, Jean-Paul Bourelly, Quique Sinesi, Andrea Marcelli, Katharine Mehrling.

Alexey Krupsky's Spiel ist stark beeinflusst sowohl von modernem Jazz und Jazz-Fusion, als auch von der Lateinamerikanischen Musik, Flamenco, Gipsy Jazz, Indischen Musik u.a. 

 

Stephanie Jones ist eine preisgekrönte Gitarristin.
Sie wuchs in einer musikalischen Familie auf, spielte verschiedene Instrumente. Es war jedoch die Gitarre mit ihrem faszinierenden Klangspektrum und ihrer großen Vielseitigkeit, die sie besonders ansprach. Stephanie Jones ist eine aktive Solistin und Kammermusikerin, die derzeit in Deutschland lebt. Sie ist u.a. Mitglied des renommierten Weimarer Gitarrenquartetts..Sie hat auch zahlreiche Preise bei renommierten Wettbewerben gewonnen, darunter den ersten Preis beim Hannabach-Gitarrenwettbewerb, beim Uppsala International Guitar Festival-Wettbewerb und beim Wettbewerb „Virtuose des Jahres“ des Fine Music Network Young. 

Infos: https://stephaniejonesguitar.com/

 

Mit Brillanz und Vielseitigkeit ihrer Gitarre lässt die weißrussische Künstlerin Yuliya Lonskaya die Herzen höher schlagen. Ihr Konzertleben ist besonders reich an Auftritten mit den angesehensten Orchestern Russlands wie z.B. Staatliches Symphonie-Orchester „Novaya Rossiya“ (unter Leitung von Yuri Bashmet), Symphonie-Orchester „Russische Philarmonie“, Wladimir Gouverneur Symphonie-Orchester, Akademisches Kammerorchester „Musica Viva“. Zu den letzten davon gehört auch die Zusammenarbeit mit dem kubanischen Dirigenten und Gitarristen Leo Brouwer beim Festival „World of Guitar“ in Kaluga (Russland) im Mai 2009.Yuliya war die erste weißrussisSche Gitarristin auf der Bühne des Tschaikovski-Konzertsaals in Moskau.

Yuliya Lonskaya vollbringt seit 2010 mit eigenen Classic-, Folk-, Jazz- und Bossa Nova-Arrangements einen frischen und einzigartigen Stil, in dem die russische Seele unverwechselbar zum Vorschein kommt.

https://lonskaya.com/

 

Lulo Reinhardt, mit diesem Namen verbindet man Weltmusik und Latin-Swing. Lulo wurde1961 in Koblenz geboren und entstammt der berühmten Familie der Reinhardts. Er wächst wie seine beiden Onkel Dawelie Reinhardt und Schnuckenack Reinhardt in der Tradition der Sinti auf, in der die Musik von Django Reinhardt eine sehr große Rolle spielt. Nach 20 Jahren in der familieneigenen Band, dem Mike Reinhardt Sextett, gründete er 1993 mit Vater und Cousin die Band "I Gitanos", die gemeinsam u.a. mit Marla Glenn,, Andreas Vollenweider auf der Bühne stand.
2002 gründete Lulo seine eigene Band, das "Lulo Reinhardt Project" und produzierte mit dieser Formation zahlreiche Alben. Weitere Alben nahm er mit bekannten Sologitarristen wie Daniel Stelter und Yuliya Lonskaya auf, mit denen er im Rahmen von  "Nacht der Gitarren 2019" auf Tour war.

http://lulo-reinhardt.com/

 

Die "Nacht der Gitarren" ist ein Muss für alle Liebhaber der Gitarrenmusik.

Alle Tourdaten 2020 sind auf der Homepage https://nachtdergitarren.com/

Hier finden Sie uns

Kulturverein Wespennest e.V.
Friedrichstr. 36
67433 Neustadt an der Weinstraße

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6321/35007 +49 6321/35007

 

Oder schicken Sie uns eine E-Mail: info@kulturverein-wespennest.de 
 

Reservierungen per E-Mail sind nicht möglich. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Reservierung und Vorverkauf.

 

Infos zum Datenschutz

Unsere Bürozeiten

Dienstag09:00 - 11:00
Donnerstag15:00 - 17:00
Freitag10:00 - 12:00

Druckversion Druckversion | Sitemap
Der Kulturverein Wespennest ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und in der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Rheinland-Pfalz